Robert Nippoldt
01-slide-chanel
02-slide-ford
03-slide-westwood
04-slide-patou
05-slide-adrian
06-slide-gres
07-slide-rodarte
08-slide-bernard
09-slide-blass
10-slide-clarke
11-slide-ferragamo
12-slide-gigli
13-slide-givenchy
14-slide-halston
15-slide-herrera
16-slide-takada
17-slide-fendi
18-slide-elbaz
19-slide-lacroix
20-slide-margiela
21-slide-quant
22-slide-gernreich
23-slide-lauren
24-slide-prada
25-slide-bailey
26-slide-yu
27-slide-renta
28-slide-takahashi
29-slide-demeulemeester
30-slide-poiret
31-slide-lagerfeld
32-slide-schiaparelli
33-slide-tisci
34-slide-mccardell
35-slide-ingwerson
36-slide-owens
37-slide-laurent

»Die wichtigsten Modedesigner des 20. und 21. Jahrhunderts und ihre bedeutendsten Entwürfe.«

Die Erstausgabe erscheint als Serie limitierter Designer-Editionen. Der textile Einband jeder Edition wird nach dem Entwurf eines im Buch vorgestellten Designers gestaltet. Eine Liste der Designer und Stückzahlen folgt. Von Azzedine Alaïa über Cristóbal Balenciaga, Coco Chanel und Alexander McQueen bis Yves Saint Laurent und Vivienne Westwood präsentiert das Modemuseum des Fashion Institute of Technology (The Museum at FIT) in seiner Dauerausstellung die größten Modeschöpfer des 20. und 21. Jahrhunderts. Mit ihrer Auswahl von 500 Meisterwerken der Haute Couture geben die Kuratoren der bedeutendsten Modesammlung der Vereinigten Staaten einen visuellen Leitfaden durch die Geschichte der Mode. Das für innovative, preisgekrönte Ausstellungen und seinen Bestand von über 50.000 Kleidern und Accessoires bekannte Museum at FIT gehört zu einer Hand voll Institutionen weltweit, die sich der Mode als Kunstform widmen. Kern und Angelpunkt der FIT-Sammlung bilden ästhetisch und historisch bedeutsame, richtungsweisende Entwürfe – Kleider, die Modegeschichte machten. Das A–Z der vorgestellten Designer reicht von Adrian, Balenciaga, Chanel, Dior... bis Xuly-Bet, Yamamoto und Zoran. Fotografien ausgewählter Exponate des Museum at FIT illustrieren das Schaffen jedes einzelnen Designers, Experten erklären, worin seine besondere Bedeutung im Kontext liegt und was die gezeigten Modelle zu Meisterwerken macht. Neben 100 der wichtigsten Modedesigner des letzten Jahrhunderts und Essays der Kuratoren sowie einem Vorwort von Suzy Menkes stellt das Buch auch die Sammlungs- und Ausstellungsarbeit eines Modemuseums vor. In ihrem einleitenden Essay skizziert die Direktorin und Chefkuratorin Valerie Steele die Entstehungsgeschichte der Sammlung und geht dem Phänomen der wachsenden Popularität von Ausstellungen über Mode und Modemacher auf den Grund.

Herausgeber und Autor:
Valerie Steele ist Direktorin und Chefkuratorin des Modemuseums am New Yorker Fashion Institute of Technology und Herausgeberin der Zeitschrift Fashion Theory. Steele, von der Washington Post als eine der „intellektuellsten Frauen der Modewelt“ eingeschätzt, verfügt über die seltene Gabe, ihr profundes akademisches Wissen (gekürt mit einem Doktortitel aus Yale) allgemeinverständlich zu vermitteln. Als Autorin, Kuratorin, Journalistin und medienpräsente Intellektuelle hat sie entscheidend zur Entstehung des noch jungen Fachgebietes der fashion studies beigetragen.
Die Co-Autorin:
Sie ist die unbestrittene Grande Dame der Modewelt und leitet das Mode-Ressort des International Herald Tribune: Suzy Menkes gehört zu den einflussreichsten Modekritikerinnen der Welt. Sie wurde bereits zum Offizier des Order of the British Empire ernannt und erhielt die Auszeichnung eines Ritters der Ehrenlegion. Suzy Menkes lebt und arbeitet in Paris.

»Fashion Designers A-Z« Robert Nippoldt

Ein Buch von Valerie Steele, erschienen im TASCHEN Verlag, 2012, 654 Seiten, 33,6 x 26,2 cm, farbig illustriert, Hardcover in Plexiglas Box, 3-sprachig: Deutsch, Englisch, Französisch, ISBN 978-3-8365-4303-3
Mit 110 Portraitzeichnungen von Robert Nippoldt
€ 275,– (Collectors Edition)

Die Modedesigner u.a.
- Miuccia Prada
- Coco Chanel
- Karl Lagerfeld
- Yves Saint Laurent
- Valentino
- Dolce & Gabbana
- Givenchy
- Calvin Klein
- Ralph Lauren
- Vivienne Westwood
- Alexander McQueen
- Stella McCartney
- Gilbert Adrian
- Giorgio Armani
- Jean Paul Gaultier
- Gianni Versace
- Dries Van Noten
- Martin Margiela
- Hubert de Givenchy
- Helmut Lang
- Louise Boulanger
- Pierre Cardin
- Augusta Bernard
- ...